Marder- Abwehr M176 incl. Motorhaubenschalter für Kraftfahrzeuge 12 V/ DC wasserdicht IP65
EAN: 4260455991490
Art.Nr.: 4033-001

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

99,90 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

Qualitativ hochwertiger Marderschreck incl. Motorhaubenschalter

  • Verjagt den Marder durch elektrisch aufgeladene Hochspannungsplättchen (verschiebbar) durch Elektroschock im KFZ-Motorraum
  • Abstrahlwinkel Ultraschall ca. 160°
  • Kabellänge Hochspannungskabel ca. 4 m (± 10%)
  • Hochspannungskontaktplatten 6 Stück, verschiebbar, je ca. 62 x 42 mm
  • 4033-001
Stück
Produktdetails anzeigen
Bestimmungsgemäße Verwendung:
Vertreiben von Mardern und anderen Wildtieren aus dem Motorraum von Kraftfahrzeugen mittels Elektroschock und aggressiven, pulsierenden Ultraschallfrequenzen.

Montage Motorhaubenschalter

Den Schalter bitte so einbauen, das der Stift bei geschlossener Motorhaube ca. zu 60 - 80% eingedrückt ist. Dann schaltet die angeschlossene Marderscheuche ein. Der Stift darf nicht bis zum Anschlag eingedrückt werden, weil dann der Schalter defekt werden kann, wenn die Motorhaube kräftig zugeschlagen wird (der Stift schlägt dann gegen den Anschlag drückt das Schalter-Unterteil raus).

Aufbauanweisung:
Bitte nehmen Sie während der Montage die Sicherung des Gerätes aus dem Sicherungshalter. Das Grundgerät wird an einer beliebigen Stelle im Auto montiert, wo es nicht zu heiß wird (bitte nicht in unmittelbarer Nähe des Auspuffkrümmers oder anderer besonders heißer Stellen) und von wo aus die Ultraschalltöne sich gut im Motorraum verteilen können.
Das Pluskabel mit dem eingebauten Sicherungshalter kommt an „+ 12 V/DC“. Das Massekabel kommt an die Fahrzeugmasse oder „- 12 V/DC“. Das Kabel zur „Klemme 15“ sollte an die „Klemme 15“ des Bordnetzes angeschlossen werden. Diese Klemme ist meistens entweder am Zündschloss oder am Euro-Stecker des Autoradios. Wenn das Kabel „Klemme 15“ richtig angeschlossen ist, dann wird die Marderscheuche nur dann eingeschaltet, wenn der Motor nicht läuft (Auto parkt). Sollten Sie die „Klemme 15“ nicht finden, dann suchen Sie sich bitte am Zündschloss einen anderen Kontakt, der bei parkendem Auto auf „MINUS“ geschaltet ist und bei laufendem Motor auf „PLUS“ geschaltet ist. Durch den Anschluss des Kabels an „Klemme 15“ wird gewährleistet, dass die Marderscheuche nur bei parkendem Auto eingeschaltet ist (bei fahrendem Auto besteht nicht die Gefahr, dass der Marder in das Auto kommt).
Hinweis: Wenn Sie das Kabel am Modul zu „Klemme 15“ gar nicht anschließen, ist die Marderscheuche ständig eingeschaltet.
Ultraschalltöne breiten sich wie Licht aus, hinter Hindernissen gibt es „Schatten“ (keine Ultraschalltöne). Der Lautsprecher im Gerät sollte deshalb auf die bissgefährdeten Stellen strahlen (innerhalb des Abstrahlkegels von ca. 160°).
Das Hochspannungskabel wird so im Motorraum verlegt, dass die Kontaktplatten an den bissgefährdeten Stellen montiert werden können. Das Hochspannungskabel sollte nicht direkt an sehr heißen Motorteilen (z.B. Auspuffkrümmer) vorbeigeführt werden (die Kabelisolierung könnte schmelzen).
Die Hochspannungsplatten auf den Kunststoffhaltern können an beliebiger Stelle des Hochspannungskabels (sind verschiebbar) gemäß Zeichnung fixiert werden.
Das Hochspannungskabel ist daran zu erkennen, dass es mit Abstand das längste Kabel am Gerät ist (ca. 4 m).
Die Befestigung der Kontaktplatten im Motorraum erfolgt durch die 4 Bohrungen des Kunststoffsockels im Auto (mit Schrauben oder Kabelbindern). Die Hochspannungsplatten mit dem Hochspannungssymbol werden gemäß Zeichnung auf die Kunststoffhalter geschraubt und geben Verbindung mit dem Hochspannungskabel, wenn die 2 Befestigungsschrauben eingedreht werden (siehe Zeichnung). Die letzte Kontaktplatte ist so zu montieren, dass das Kabelende nicht an der Seite herausschaut (Kurzschlussgefahr).
Wichtig: Die Hochspannungskontaktplatten müssen so montiert werden, dass die blanken Kontaktplatten >5 mm von anderen spannungsführenden Kontakten im Auto entfernt bleiben. Außerdem sollte die blanke Kontaktfläche der Kontaktplatten
auch andere Autoteile nicht berühren (Kurzschlussgefahr).
Begründung: Aus Gründen der Abschirmung werden in Autos auch häufig Kunststoffe (z.B. Schläuche) verwendet, die aus einem elektrisch leitenden Kunststoff bestehen. Diese Kunststoffe würden dann die Hochspannung der Kontaktplatten gegen Masse kurzschließen.
Es ist auch wichtig, dass die Kontaktplatten nicht nass werden dürfen. Ein Wasserfilm zwischen Fahrzeugmasse und den Kontaktplatten führt ebenfalls zu einem Kurzschluss.
Bitte kleben Sie den beigefügten gelben Warnaufkleber „Achtung! Hochspannung!“ an einer gut sichtbaren Stelle in der Nähe der Hochspannungsplatten (z.B. auf dem Luftfilter).

Inbetriebnahme:
Die Sicherung, die vor der Montage aus dem Sicherungshalter genommen wurde, wird wieder eingebaut. Wenn alles richtig angeschlossen wurde und sich das Fahrzeug in Parkstellung befindet, baut sich die Hochspannung an den Kontaktplatten auf und die kleine Leuchtdiode am Modul fängt an zu blinken (ca. alle 5 - 12 Sek.)
Bei der ersten Inbetriebnahme kann das bis zu 5 Minuten dauern, bis nach dem Einschalten die LED blinkt.

Checkliste für Fehlersuche:
1) Nachmessen: liegt die Betriebsspannung 12 V (Gleichspannung, Autobatterie) zwischen den Anschlüssen +12 V/DC und Masse (-12 V/DC)?
2) Nachmessen: Das Gerät funktioniert nicht, wenn am Kabel zu „Klemme 15“ eine Plusspannung (gegen Fahrzeugmasse gemessen) liegt.
3) Die Kontaktplatten müssen frei montiert sein und dürfen keine Verbindung zu anderen Fahrzeugteilen haben (Kurzschlussgefahr).

Gefahrenhinweis bei Wartungsarbeiten:
Nach dem Abschalten des Gerätes kann die Hochspannung noch max. 3 Min. an den Kontaktplatten vorhanden sein. Diese Zeit braucht der eingebaute Ladekondensator für die Entladung. Bitte warten Sie vor den Wartungsarbeiten diese Zeit nach dem Abschalten (Sicherung entfernen) ab.
Wenn Sie nicht warten wollen, dann können Sie nach dem Abschalten über eine kurzzeitige Kabelverbindung (ca. 1 - 3 Sek.) zwischen einer der Hochspannungsplatten und Fahrzeug-Masse einen Kurzschluss machen, der den Hochspannungs-Ladekondensator sofort entlädt und die Platten spannungsfrei macht.
Die Hochspannung ist für den Menschen nicht gefährlich (es fließt nur ein sehr geringer Strom). Wenn man aber sehr schreckhaft ist oder schockgefährdet „krank“ ist, dann stellt der „Schreck“ den man bekommt, schon eine Gefahr dar.

Allgemeiner Hinweis:
Bitte säubern Sie vor dem Einbau der Marderscheuche gründlich den Motorraum Ihres Fahrzeugs und auch das Pflaster, auf dem Ihr Auto regelmäßig steht (z.B. Carport).
Marder kennzeichnen ihr Revier mit Duftmarken und können sehr aggressiv werden, wenn sie die Duftmarken eines anderen Marders in ihrem Revier riechen.
Unsere Marderscheuchen mit Hochspannungs-Kontaktplatten und aggressiven Ultraschalltönen sind äußerst wirkungsvoll in der Abwehr von Mardern. Trotzdem übernehmen wir keine Garantie dafür, dass in 100% aller Fälle der Marder auch wirklich vertrieben wird!

Technische Daten:
  • Betriebsspannung: 12 - 15 V/DC (Autobatterie) 
  • Stromaufnahme durchschnittlich: <5 mA
  • Abschaltautomatik: wenn die Batteriespannung <11,5 V (±5%) sinkt
  • Ausgangsspannung: ca. 200 - 300 V/DC 
  • Ultraschallfrequenz: ca. 22 kHz ±10%
  • Schalldruck: max. ca. 100 dB ±20% 
  • Abstrahlwinkel Ultraschall: ca. 160°
  • Lautsprecher: Körperschallgeber, der die Oberseite des Gehäuses zum Schwingen bringt (wasserdicht) 
  • Temperaturbereich: ca. -25 bis +80°C 
  • Funktionsanzeige: blinkende LED (ca. alle 5 - 12 Sek.) 
  • Kabellänge Hochspannungskabel: ca. 4 m (±10%) 
  • Sicherung im Sicherungshalter: 1 A 
  • Hochspannungskontaktplatten: 6 Stück, verschiebbar, je ca. 62 x 42 mm, aus Edelstahl
  • Maße Grundgerät: ca. 40 x 50 x 70 mm (ohne Kabeleinführung + Befestigungsfüße
Kabel für Klemme 15:
Wenn dieses Kabel mit „PLUS“ verbunden ist, schaltet die Marderscheuche ab.
Wenn es mit „MINUS“ verbunden ist oder kein Signal bekommt, schaltet die Marderscheuche ein.

Das Basisgerät ist wasser– und staubdicht nach IP 65*, die Hochspannungsplatten und der Sicherungshalter müssen trocken montiert werden.

*IP 65: Kein Eindringen von Staub bei einem Unterdruck von 20 mbar im Gehäuse. Geschützt gegen Strahlwasser aus jeder Richtung gegen das Gehäuse (entspricht 12,5 ltr/Minute...Gartenschlauch, Testzeitraum: 5 Minuten, Angaben ohne Gewähr.)

Wichtiger Hinweis:
Alle Geräte werden während und am Ende der Produktion sorgfältig geprüft. Bitte wiederholen Sie diese Prüfung vor dem Einbau: Verbinden Sie das Massekabel mit dem Minuspol der Autobatterie und das Pluskabel mit der eingebauten Sicherung mit dem Pluspol der Autobatterie. Das „Klemme 15 - Kabel“ wird nicht angeschlossen. Die Hochspannungsplatten sollten auf einer isolierenden Unterlage liegen (Pappe, Holz). Nach spätestens 5 Minuten sollte die im Modul eingebaute Leuchtdiode im Abstand von 5 - 12 Sekunden kurz aufblinken. Dann ist die Marderscheuche in Ordnung und kann eingebaut werden.
Achtung! Nach dem Abschalten können die Hochspannungsplatten noch bis zu max. 3 Minuten aufgeladen bleiben. Vor dem
Einbau bitte erst entladen (siehe Betriebsanleitung bei „Wartungsarbeiten“). Beim Prüfen bitte darauf achten, dass die Hochspannungsplatten nicht berührt werden!
Wenn das Gerät trotz positivem Test vor dem Einbau nicht funktioniert, liegt eindeutig ein Montagefehler vor (siehe Einbauanleitung).
Wir leisten Gewährleistung auf das Gerät nach dem Gesetz, keine Übernahme von Montage– und Demontagekosten.

Bitte schalten Sie die Marderscheuche ab (Sicherung aus den Sicherungshalter nehmen), wenn Sie am Auto Elektro-Schweissarbeiten vornehmen, die Batterie von außen mit einem Schnell-Lader nachladen oder Starthilfe mit einem Überbrückungskabel geben. Bei diesen Vorgängen können hohe Überspannungsimpulse in die Autoelektrik gelangen.

Entsorgung:
Wenn das Gerät entsorgt werden soll, dann dürfen diese nicht in den Hausmüll geworfen werden. Diese müssen dann an Sammelstellen, wo auch Fernsehgeräte, Computer usw. abgegeben werden, entsorgt werden (bitte erkundigen Sie sich in Ihrem Gemeindebüro oder in der Stadtverwaltung nach dessen Elektronik-Müll-Sammelstellen)

Packungsinhalt:
  • 1 x Marderabwehr M176
  • 4 x Seiten Beschreibung (2 Blätter DIN A3)
  • 1 x Warnaufkleber „Achtung! Hochspannung!“
  • 6 x Plastikhalter mit Edelstahl-Kontaktplatten
  • 6 x Aufkleber mit dem Hochspannungssymbol zum Aufkleben auf die Hochspannungsplatten
  • 12 x Linsenkopf-Edelstahl-Schrauben, 2,9 x 9,5 mm, mit Spitze für die Hochspannungsplatten (je 2 Schrauben pro Platte)
  • Motorhaubenschalter

Artikelnummer 4033-001
Kategorie Tiervertreiber
Tiervertreiber: Marder- Abwehr

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.